Erst kommt der Spaß und dann die Leistung (?)

Haben Sie Spaß in Ihrem Job? Können Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz selbstverwirklichen? Selbstverwirklichung scheint ja das zentrale Thema im Beruf zu sein. Die Arbeit dient längst nicht mehr nur der Existenzsicherung, sondern soll auch Freude bereiten und Selbstverwirklichung ermöglichen.

Macht Erfolg glücklich?

Und so gibt es Menschen die sind beruflich sehr erfolgreich und auch entsprechend glücklich. Andere sind erfolglos und daher unzufrieden, vielleicht sogar enttäuscht vom Leben. Was ist aber mit den erfolgreichen und dennoch unglücklichen Menschen – macht Erfolg doch nicht glücklich? Und noch spannender: wieso gibt es Menschen, die nicht vom Erfolg verwöhnt sondern vom Schicksal gebeutelt sind und trotzdem einen Sinn im Leben gefunden haben? Kann man trotz Scheitern ein erfülltes Leben führen? Kann Arbeit trotz belastender Rahmenbedingungen Freude machen?

Macht die Firma glücklich?

Jedenfalls ist es weder die Aufgabe des Unternehmens, noch der Führungskräfte, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter glücklich zu machen. Die Freude an der Arbeit ist doch vielmehr die Folge einer sinnerfüllten Aufgabe, in dem Bewusstsein, dass ich einen persönlichen Beitrag leiste zum Gelingen des Ganzen. Selbstverständlich ist es auch eine Frage der Rahmenbedingungen, ob Mitarbeiter die Möglichkeit haben, Sinnerfüllung in der Arbeit zu erleben.

Wie finde ich SINN?

Dazu braucht es Führungskräfte mit einem sinn- und werte-erfüllten Menschenbild. Es liegt dann aber auch in der Verantwortung jedes einzelnen, die persönlichen Sinn-Aufgaben entsprechend zu erfüllen und zu verwirklichen. Viktor Frankl sagte dazu: Wenn der Mensch seinen persönlichen Sinn-Auftrag verwirklicht, dann verwirklicht er sich selbst, nämlich das was an Möglichkeiten in ihm angelegt ist.

(Foto: Fotolia)